Gesprächsforum: Wählen (k)eine Selbstverständlichkeit

  • Donnerstag, 12 Juli 2018 11:41
|  
(0 Stimmen)
Gesprächsforum: Wählen (k)eine Selbstverständlichkeit © Bildarchiv Bayerischer Landtag | Foto: Rolf Poss

Welche Themen sind bei der Wahlentscheidung wichtig für junge Erwachsene? Ist es sinnvoll neue Abstimmungsformen, wie eine Online-Wahl, einzuführen? Welche Rolle spielen die sozialen Medien bei der Wahlentscheidung? Mit diesen und noch vielen weiteren spannenden und hochaktuellen Fragen haben sich rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am vergangenen Samstag im Bayerischen Landtag befasst.
 
Der Senatssaal war vollbesetzt – mit einem für den Landtag eher ungewöhnlichen Publikum: Erstwählerinnen und Erstwähler aus allen Ecken Bayerns sind der Einladung ihrer Landtagsabgeordneten gefolgt und haben an der letzten Veranstaltung der Reihe „Rolle und Zukunft der Landesparlamente“ in Kooperation von Landtag und Bayerischem Jugendring teilgenommen. Doris Rauscher wurde von der Ebersberger Abiturientin Janina Behounek begleitet, Thomas Huber von dem Ebersberger Schüler Korbinian Hühn.
 
Neben einer Podiumsdiskussion mit jungen engagierten Erwachsenen, wie beispielsweise dem stellvertretenden Landesschülersprecher oder einem Youtuber, der den Kanal „Alternatiflos – Politik auf Youtube“ betreibt, wurden in kleinen Diskussionsforen verschiedene Fragestellungen angeregt und hitzig diskutiert. Die beiden Abgeordneten moderierten hierbei zwei der 13 Thementische.
 
Der Ebersberger Stimmkreisabgeordnete Thomas Huber sah sich nach den vielfältigen Diskussionen und den differenzierten Meinungen der Jungwähler in seiner Meinung bestätigt: „Die Ideen und Perspektiven junger Menschen sind für uns eine echte Bereicherung. Die Politik ist gut beraten, wenn sie diesen weiterhin die nötige Aufmerksamkeit schenkt.“ Abgerundet wurde der Tag mit einem Empfang im Steinernen Saal und einer Führung im Plenarsaal. Eine rundum gelungene Veranstaltung und ein wichtiger Impuls findet die Ebersberger SPD-Abgeordnete Doris Rauscher: „Es war klasse und sehr erfrischend, mit so vielen Erstwählern ins Gespräch kommen zu können – alles sehr engagiert und gar nicht politikverdrossen.“
 
Beide Abgeordneten betrachten die Veranstaltung für beide Seiten als sehr gewinnbringend. Gleichzeitig finden sie es sehr wichtig, dass der Landtag sich für die Belange von Jugendlichen öffnet. Die angehende Politikwissenschaftlerin Janina aus Ebersberg meint abschließend: „Das war wirklich eine super Veranstaltung! Ich finde, so etwas sollte öfter stattfinden!“ Korbinian Hühn fügte hinzu: „Mir hat vor allem gefallen, dass die Abgeordneten uns auf Augenhöhe begegneten. Das war alles sehr locker und hat viel Spaß gemacht!“

Gelesen 238 mal

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz