Stoiber in Grafing - Wahlkampfauftakt im Landkreis

  • Mittwoch, 24 Juli 2013 21:41
|  
(6 Stimmen)
Stoiber in Grafing - Wahlkampfauftakt im Landkreis Bild: Anja Walz

Auf Einladung des CSU-Kreisverbandes hat sich Ministerpräsident a.D. Dr. Edmund Stoiber am 24.07.2013 in der voll besetzten Grafinger Stadthalle den Fragen des Publizisten und früheren Chefredakteurs Dr. Wolfram Weimer gestellt. In seinen einführenden Worten wies der Landtagskandidat der CSU für den Stimmkreis Ebersberg, Thomas Huber, darauf hin, dass mit dieser Veranstaltung der eigentliche Wahlkampf im Landkreis Ebersberg eröffnet wird.

Er dankte der Ehrenkreisvorsitzenden Christa Stewens für ihre Initiative und ihren Einsatz und hob ihre erfolgreiche Arbeit als Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion hervor. Angelika Niebler, bezeichnete er als die personifizierte Garantie für die engagierte Vertretung bayerischer Interessen im Europäischen Parlament und dankte ihr für deren erfolgreiches Eintreten zur Senkung der Roaminggebühren. Die Anwesenden rief er zum aktiven Engagement im Wahlkampf auf. In der anschließenden Befragung durch Weimer sprach Stoiber über die ihm zugewachsene Rolle als „elder statesman“ und ging anschaulich mit vielen interessanten Beispielen auf die wichtigsten Stationen seines politischen Lebens ein. Besonders aufmerksam verfolgten die Zuhörer seine Ausführungen über seine Begegnungen mit Frau Dr. Angela Merkel vor und während ihrer Zeit als Bundeskanzlerin, die von konstruktiver Zusammenarbeit, gelegentlich aber auch von Kontroversen und Rivalität geprägt waren. Sie sei, so Stoiber, durch und durch ehrlich, affärenfrei und überaus fleißig.

Ähnlich äußerte er sich über Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, mit dem ihn eine jahrzehntelange Zusammenarbeit – u.a. aus ihrer gemeinsamen Zeit als Innenminister im Bund bzw. in Bayern- verbinde. Trotz günstiger Stimmung und positiver Umfragen seien die Wahlen zum Landtag am 15. September und zum Bundestag am 22. September noch nicht gewonnen und es gelte, um jede Stimme zu kämpfen. So könne die Gefahr einer rot-rot-grünen Koalition auf Bundesebene gebannt werden.

In der sich anschließenden Diskussion ging es um die Bildungs- und Europapolitik. CSU-Kreisvorsitzende und Europaabgeordnete Dr. Angelika Niebler ging in ihrem Schlusswort auf die mit Edmund Stoiber gemeinsam entwickelten Initiativen und Vorstöße vor allem zur Eindämmung und zum Abbau der wuchernden Bürokratie auf europäischer Ebene ein und bezeichnete Stoiber als leidenschaftlichen Bayer, als deutschen Patrioten und überzeugten Europäer.

Gelesen 4521 mal

Landtags fraktion

Bürger sprechstunden

15Mai
Mo Mai 15, 2023 @09:00 Uhr
Bürgersprechstunde
07Aug
Mo Aug 07, 2023 @14:30 Uhr
Bürgersprechstunde
16Sep
Sa Sep 16, 2023 @08:00 Uhr
Sprechstunde an den CSU-Infoständen

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz